Leitsätze/Grundsätze

Eine gute und offene Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherin ist eine wichtige Grundlage in der Kindergartenpädagogik. Sie schafft die Basis, um für das Wohl des Kindes gemeinsam bestmöglichst sorgen zu können.

Eltern sind für uns Erziehungspartner. Sie sind die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder, die wir betreuen. Gegenseitige Wertschätzung ist ein wichtiger Punkt unserer Zusammenarbeit. Austausch und Gespräche sind uns wichtig, um auf Fragen, Schwierigkeiten oder Bedürfnisse der Eltern eingehen zu können. Das gegenseitige Wissen um die Belange des Kindes gibt uns die Möglichkeit, uns in der gemeinsamen Erziehung zu unterstützen und zu ergänzen.

Wir erwarten von Eltern Offenheit, Ehrlichkeit, sachliche Kritik und Anregungen. Wir freuen uns über: Bereitschaft zur Zusammenarbeit, aktive Mitarbeit und Engagement im Interesse des Kindes.

Wir wollen für die Eltern kompetente Ansprechpartner, fachliche Berater und Vertrauenspersonen sein. Eltern können von uns Ehrlichkeit, Offenheit und großes Engagement für ihr Kind erwarten.

Sehr wichtig ist es uns, die Kindergartenarbeit transparent zu machen. Eltern sollen wissen „was“ im Kindergarten läuft und „wie“ es gestaltet wird.

Wir freuen uns, wenn Eltern aktiv das Gruppengeschehen miterleben und An­regungen geben.

Formen der Elternarbeit/Möglichkeiten der Mitgestaltung

Einzelgespräche/Austauschgespräche

Eltern und Erzieherin sollen sich nicht erst zum Gespräch treffen, wenn ein ernster, dringender Grund vorliegt, bzw. wenn es sozusagen bereits „brennt“.

Wir bieten Eltern mind. zwei Mal im Laufe der Kindergartenzeit ihres Kindes sogenannte „Austauschgespräche“ an. Diese Gespräche sollen dem besseren Kennenlernen und Verstehen des Kindes dienen.

  • Wie verhält sich mein Kind im Kindergarten?
  • Wo und mit wem spielt es?
  • Ist es altersgemäß entwickelt?

Weitere Informationen finden Sie in disem Dokument: elternarbeit.pdf